Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Storyline » Rules » Infos » Avatars » Lists » Reservations
Mascara Tears » Reallife-RPG » Spielorte Boston und New York City » Rating L3S2V2
News
23.09.2020

Unser Zeitsprung wurde durchgezogen, damit wir nun auch im Inplay die Weihnachtssaison einläuten können. Mehr dazu in den aktuellen News.
Inplay & Plots
Aktueller Inplayzeitraum:
Oktober - Dezember 2018

Die Temperaturen fallen weiterhin und das in einem rasanten Tempo. Im Dezember sollte man sich dann wirklich warm einpacken, vor allem der freezing rain in New York ist unerbärmlich. Wenigstens sieht es ganz danach aus, dass man gegen Ende des Jahres noch ein bisschen Glück mit erstem Schneefall haben kann. Genauere Details lassen sich wie immer im Wetterbericht nachlesen.
Derzeit gibt es keine aktiven Plots.

Große Kriminalforensikerin mit noch größeren Anforderungen sucht Anschluss
Kriminalforensikerin+Autorin+schräge Nudel sucht
#1
Hallo und guten Morgen,

eine gute Freundin hat mir (nachdem ich nun schon seit längerer Zeit das richtige Zuhause für meine Charaktere suche) empfohlen mir mal euch anzuschauen. Sie ist selbst hier und dementsprechend könnt ihr ja gar nicht so übel sein :P
Jedoch möchte ich nur ungerne ohne Anschluss einfach ins Forum kommen. Ich hatte es leider oft genug, dass dann keiner wirklich Kapazitäten für Plays hatte und dann stand man mit leeren Händen da.
Deswegen würde ich euch in folgendem Lizzie erstmal vorstellen mitsamt Vorgeschichte und dann noch ein bisschen drauf eingehen, was mir wichtig ist und ich mir als Anschluss vorstellen könnte. Klingt das cool? ich finde schon :D

Beginnen wir also mit der Vorgeschichte. Kurz vorab ich bin mir noch nicht sicher ob Lizzie nach NY oder Boston kommen soll. Dies passe ich dem jeweiligen Anschlussmöglichkeiten an =)

Lizzie Legrand wurde am 12. September 1990 als Tochter von Marie und William Legrand in Los Angeles geboren. Beide Eltern nahmen sich stets viel Zeit für Kind, obwohl beide berufstätig waren. So wuchs Lizzie behütet auf. Im Kindesalter legten ihre Eltern den Grundstein für ihre Begeisterung für Naturwissenschaften. Sie schenkten Lizzie ein Mircosop, was von diesem Moment an zu ihren besten Freunden zählte. Lizzie untersuchte gefühlt alles und nichts war vor ihr sicher. Sie liebte es einfach neue Dinge zu entdecken und ihrem Entdeckerdrang waren keine Grenzen gesetzt. Natürlich achteten ihre Eltern stets darauf, was sie da eigentlich gefunden hatte. Nicht selten hatte Lizzie nämlich auch mal etwas Giftiges wie einen Pilz angeschleppt. Lizzie begeisterte sich auch früh fürs Lesen. Als sie noch kleiner war, hatten ihre Eltern ihr jeden Abend etwas vor gelesen und als sie das Lesen gelernt hatte, verschlang sie ein Buch nach dem Anderen. Am liebsten las sie Krimis. Als Kind zunächst natürlich für Kinder geeignet, aber je älter Lizzie wurde, desto erwachsener wurden auch die Bücher, die sie las. Natürlich verbrachte Lizzie ihre Kindheit nicht nur drinnen, sondern spielte auch sehr viel mit den Nachbarskindern. Fangen, verstecken und andere Spiele gehörten da zur Tagesordnung, wobei Lizzie stets ein wenig größer war als die anderen Kinder.

Wie jedes Kind musste Lizzie irgendwann auch mal zur Schule gehen. Lizzie gehörte dabei immer zu den Besten der Klasse und hatte keine großen Probleme den Stoff aufzunehmen. Auf der Highschool führte sich dieser Erfolg fort wobei dort ein neuer Faktor dazu kam...die Pubertät und die erste Liebe. Während ihre besten Freundinnen begannen, sich für Jungs zu interessieren verhielt sich das bei Lizzie wenig anders. Sie hatte viel mehr Interesse an ihren besten Freundinnen und stellte somit früh fest, sie stand auf Frauen. Leider musste Lizzie dies für sich behalten. Als sich einer der Jungs damals geoutet hatte, war die ganze Geschichte eskaliert und die Anderen hatten ihn nur aufgezogen, geärgert und ausgegrenzt. Keiner der anderen Jungs wollte mit ihm noch zusammen in die Gemeinschaftsumkleiden, keiner wollte ihn Zuhause besuchen und generell hatte er sich durch sein Outing das Leben in der Schule nur erschwert. So sollte es Lizzie nicht auch ergehen, weswegen sie ihre Neigung für sich behielt. Besonders schwer wurde das, als ihre besten Freundinnen sie verkuppeln wollten; natürlich an einen Jungen. Sie versuchte immer irgendwelche Dinge zu finden, die an ihm störten, um nicht die Wahrheit sagen zu müssen. Besonders schwerfiel es Lizzie, als einer der Jungs ihr gestand, dass er in sie verliebt war. Eigentlich hatte sie ehrlich sein müssen, aber sie hatte Angst, dass er aus Frust aufgrund der Ablehnung, ihr Geheimnis herumerzählen würde. Also musste sie sich auch hier wieder etwas einfallen lassen, um den Jungen abwimmeln zu können. Doch auch an Lizzie ging die Liebe nicht spurlos vorbei während der Schulzeit. Auch sie verliebte sich in die eine oder andere Mitschülerin. Meistens endete dies aber, wenn Lizzie mit ansehen musste, wie diese mit einem der Jungs zusammen kam. Generell hatte Lizzie stets das Gefühl die Einzige in ihrer Klasse zu sein, die auf Frauen stand. Lizzie blieb also während ihrer kompletten Schulzeit alleine. Sie las immer noch viel, traf sich mit ihren Freundinnen und durchlebte den täglichen Schulalltag. Zu ihrem Glück war sie schon als Kind und später als Teenagerin ziemlich groß, weswegen die Anderen sich dafür hüteten, sie zu ärgern. Ein Junge hatte es einmal versucht und sich mit Lizzie angelegt. Es endete damit, dass der Junge Nasenbluten hatte und Lizzie ein Treffen mit der Direktorin hatte. Von diesem Moment an ließ man Lizzie in Ruhe.
Nach der Highschool stellte sich die Frage, wie es für Lizzie nun weitergehen sollte. Aufgrund ihrer ausgezeichneten Noten wollte sie in jedem Fall studieren - nur was? Sie wollte in jedem Fall etwas machen mit Verbrechensbekämpfung ganz wie ihr Vater. Sie wollte aber keine Polizistin werden, sondern lieber etwas Anderes. Nur was? Zum Glück wusste ihr Vater rat und schlug ihr vor sich den Beruf der Forensikerin etwas genauer anzuschauen. Dort könnte Lizzie sowohl Verbrechen bekämpfen als auch ihrer unstillbaren Neugierde nachgehen. Ein Praktikum beim LAPD in der Forensik genügte und Lizzie wusste, was sie studieren wollte. Im Praktikum erklärte man ihr, was sie studieren müsste, um welches Gebiet der Forensik abdecken zu können. Lange machte sich Lizzie darüber Gedanken doch am Ende hatte sie ihre Studienfächer gefunden. Nämlich Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften und Humanwissenschaften.
Die Zeit an der Universität war geprägt von vielen schlaflosen Nächten des Lernens, Partys und dem üblichen Wahnsinn. Zu dieser Zeit las Lizzie immer noch sehr gerne aber begann auch selbst ihre ersten, kleinen Geschichten zu schreiben. Viel Zeit dafür hatte sie aber leider nicht. Während des Studiums schloss Lizzie neue Freundschaften und verliebte sich selbstverständlich das eine oder andere Mal. Leider waren auch diese Schwärmereien nicht mit Erfolg gekrönt. Auch diese Mädels waren stets Hetero und fühlten sich zwar geschmeichelt, aber standen eben auf Männer. So blieb Lizzie auch in dieser Zeit Single und verbrachte viel Zeit mit ihren neuen und alten Freundinnen. Gerade die Partys waren stets ein Highlight. Lizzie liebte Technomusik und diese wurde bei diesen Partys meistens gespielt. Dementsprechend viel Spaß hatte Lizzie, wobei sie nicht selten den Jungs einen Korb geben musste. So gut Lizzie versuchte nicht alleine zu stehen, es klappte nicht immer und darin sahen die Jungs eine willkommene Einladung. Während des Studiums lernte Lizzie ihre beste Freundin Charlene kenne, die Freunde nur Charlie nannten. Mit Charlie teilte Lizzie ihre große Liebe für Techno, aber auch für das Lesen. Nicht selten saßen die beiden Mädels zusammen in der Bibliothek und diskutierten über das zuletzt gelesene Buch. Keine Party war vor den beiden Frauen sicher und da Charlie nicht von ihrer Seite wich, versuchten die Jungs erst gar nicht mehr bei Lizzie. Charlie war es auch, der Lizzie als Erste erzählte, dass sie eigentlich auf Frauen stand. Lizzie hatte lange Angst davor gehabt mit der Begründung, dass Charlie sich von ihr Abwenden würde. Doch stattdessen reagierte Charlie mit Verständnis. Das schweißte die beiden Frauen noch enger zusammen.
Noch heute ist Lizzie eng mit Charlie befreundet, obwohl Beide in unterschiedlichen Städten leben.
Ihr Studium schloss Lizzie schlussendlich mit sehr guten Ergebnissen ab. Nun galt es den richtigen Job zu finden. Leider gab es in ihrer Heimatstadt Los Angeles keinen freien Platz in der Forensik, weswegen Lizzie sich nach einer freien Stelle umsehen musste. Fündig wurde sie schließlich in xxxx, Louisiana. Zwar war dies weit weg von ihrer Heimat aber diese Gelegenheit wollte sich Lizzie nicht entgehen lassen...

Mit ihren sieben Sachen zog Lizzie also nach xxxx und bewohnt dort nun ein kleines, aber feines Appartement. Spezialisiert ist die Forensikerin auf die Bereiche forensische Ballistik (Dazu gehört bsp. das Untersuchen von Kugeln, Geschosswirkungen und Schusswaffen), forensische Genetik (Dazu zählt bsp das Untersuchen von Haaren und generell DNA Rückständen), Untersuchung körpereigener Materialien (Sperma, Blut, Speichel etc) und technische Formspuren und Fingerabdrücke (dazu zählt auch das Untersuchen von Schuhabdrücken). Aber wenn es darauf ankommt über die nimmt die junge Frau alles, was anfällt. xxx ist eben nicht L.A. Trotz ihres Studiums musste Lizzie vieles noch lernen. Die Theorie war eben doch noch mal etwas Anderes als die Praxis. Doch das rief nur Lizzie's Ehrgeiz an den Tag und die junge Frau gab ihr Bestes die neuen Dinge schnellstmöglich zu lernen. Schon bald hatte sie sich in xxxx eingelebt. Zwar fehlte ihr immer mal wieder ihre Heimat und ihre Freunde, aber hatte keine Schwierigkeiten xxxx neue Freundschaften zu schließen. Eine ihrer ersten Freundinnen schenkten Lizzie auch James, einen schneeweißen Kater, damit Lizzie nicht so alleine war. Zunächst hatte sich Lizzie ziemlich schwer getan, aber mittlerweile ist James nicht mehr aus ihrem Leben wegzudenken. James ist auch der einzige Mann, den Lizzie mit ins Bett nimmt. Nach der Arbeit nutzte Lizzie die Zeit meist zum Schreiben. Jetzt aber nicht mehr nur Kurzgeschichten, sondern ganze Bücher. Mittlerweile hatte die junge Frau es geschafft 3 Bücher zu schreiben, die auch ziemlich erfolgreich sind. Aktuell arbeitet sie an ihrem vierten Buch der Serie und hofft, dass dieses genauso gut ankommt. Lizzie schreibt jedoch unter einem Pseudonym, da sie Privat noch ihre Ruhe haben möchte. Ebenso möchte sie die Personen schützen, die sie inspiriert haben und in gewisser Weise mit anderem Namen ihren Weg in das Buch gefunden. Für Lizzie ist das kreative Schreiben der perfekte Ausgleich zur Arbeit und durch ihre Arbeit wiederum hat sie die beste Inspirationsquelle. Denn eines ist klar: Das Böse schläft nie. Ansonsten liebt Lizzie ihren Job als Forensikerin und hat sich auch in xxxx nun gut eingelebt.


Kurz gesagt ist Lizzie 29 Jahre alt, stammt ursprünglich aus Los Angeles und ist 185 cm groß. In STADT ist sie beim Police Department als Kriminalforensikerin tätig. In ihrer Freizeit schreibt sie unter einem Pseudonym Kriminalromane. Lizzie isst am Liebsten Pommes, sammelt seltene Chucks und Vans, spielt gerne Videospiele und hat einen Kater mit Namen James(Alias Lord Furball). Außerdem steht Lizzie auf Frauen.

Avatar wäre übrigens die wunderschöne Amelie Lens.

Kommen wir doch nun mal ein bisschen zu meinen Wünschen und auch Anforderungen.
Ich bin leider etwas pingelig was Posts angeht. Deswegen am Besten liste ich euch stichpunkartig auf, was mir wichtig ist:
- Gute, lesbare Rechtschreibung bei einer angemessenen Poslänge. Ich schreibe das bewusst hier rein, weil ich in extrem vielen Foren Posts vorgesetzt bekommen habe, dass ich fast wegrennen wollte. Dadurch vergeht mir einfach auch schnell die Lust. Ebenso bei Posts, die quasi keinen Inhalt bieten. Bei sowas kann ich ja gleich mit mir selbst schreiben. Meine Posts sind in der Regel 500-1600 Wörter lang.
- Aktivität. Ich selbst fände es schön, wenn es 1-2 Posts die Woche gäbe. Ich selbst brauche 3-7 Tage zum antworten. Eine ähnliche Frequenz fände ich schön. Natürlich geht das RL immer vor. Das versteht sich von selbst.

Nun freue ich mich von euch zu hören. Ich hoffe natürlich einiges an Anschluss zu finden. Es wäre toll, wenn Lizzie hier ein schönes Zuhause findet.
Ich freue mich, wenn ich nicht jeden abgeschreckt habe und sich viele melden.
Außerdem dürft ihr Lord Furball streicheln (und ihm auf EWIG dienen), wenn ihr lieb seid :P
KLICK

Liebe Grüße

Lizzie
Zitieren
#2
Lord Furball Heart Hey du, Stubs hier Crazy

Also, wie vorab besprochen habe ich zwei Charaktere, die ich dir als Anschluss für Lizzie anbieten kann. Die würden beide jedoch in Boston leben. In New York habe ich nur Cassie, aber solltest du Lizzie nach NY schicken, fällt uns da sicher auch was ein, woher die sich kennen könnten. Cassie arbeitet in einer Bar, da lernt man ja so manche Leute kennen. Aber sie ist halt mit ihren 23 Jahren noch sehr jung, aber wenn du sagst das wäre für eine Freundschaft mit Lizzie kein Problem, dann gerne. :D

So, nun zu meinen zwei "passenderen" Charas:

Mikaela habe ich dir ja schon vorgestellt, sie ist 26 Jahre und erst seit ein paar Wochen in Boston. Davor war sie ein paar Jahre in Chicago, geboren und aufgewachsen ist sie aber in einem Kaff in Nebraska. Sie ist Barista bei Starbucks (wo man sich kennengelernt haben könnte?) und schraubt in der Freizeit an ihrem Dodge 69 herum. Mika ist noch etwas verloren und alleine in Boston, so wie anscheinend auch Lizzie (auch wenn sie James hat Yuck), also eine tolle Grundlage für eine Freundschaft. Und wie auch schon gesagt, könnte ich Mikaela auch für ein kurzzeitiges Fling anbieten.

Dann könnte sie auch noch Joanne kennen, sie ist 33 und Professorin für Literatur an der Uni. Sie lebt auch erst ungefähr ein Jahr in Boston, kommt ursprünglich aus England und hat sich vor ihrem Job als Professorin lange an der Schriftstellerei versucht. Sie hat drei Romane geschrieben, aber mit mäßigen Erfolg, also hat sie es dann gelassen. Für ihren Mann ist sie nach Boston gezogen, der hat aber nur die Arbeit im Kopf, also fühlt sie sich recht einsam. Dabei schafft aber einer ihrer Studenten Abhilfe Smirk Jedenfalls könnten Joanne und Lizzie sich ja vielleicht durch die "Schriftsteller-Szene" kennen oder so? Joanne könnte ihre Kurzgeschichten oder Bücher ja korrekturlesen?

So, das wären mal meine passenden Charas. Let me know what you think Bigsmile
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste